verbleibende Buchungszeit

Vorschaubild © Klaus Dilger |Veranstaltungsbild © Klaus Dilger

Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor

Gastspiel disdance project frei nach Joke van Leeuwen

Toda lebt glücklich bei ihrer Oma und ihrem Vater, einem Feinbäcker. Als die einen beginnen, gegen die anderen zu kämpfen, muss er sich tarnen, um die einen gegen die anderen zu verteidigen. Toda muss ihre Heimat verlassen, denn dort ist es nicht mehr sicher.

Die Geschichte handelt von Identitätsverlust, bürokratischer Willkür, Fremdenfeindlichkeit und der Kraft der Liebe. Sie spielt an Fantasieorten, mit fiktiven Grenzen und Fantasiesprachen. Sie beschreibt die subjektive Wahrnehmung des Mädchens Toda, die durch ihre kindliche Naivität die Absurditäten der Erwachsenenwelt offenbart.

Gefördert vonStadt Köln, Kunststiftung NRW, Rheinenergie Stiftung Kultur, Fonds Darstellende Künste/ Neustart Kultur, Bundesbeauftragte für Kultur und Medien

distance project

Dienstag, 30. August 2022

18:00 Uhr

50 Min | Kein Pause

Theater der Keller
Theater der Keller

Siegburgerstraße 233w
50679 Köln

Theater
Tickets

Credits

Kooperation distance project
Regie André Lehnert
Choreografie Paula Scherf
Tanz Paula Scherf
Video André Lehnert
Autor:in Paula Scherf / André Lehnert
Sounds
Sprecher:in Nagmeh Alaei
Weitere Spieltermine

Dienstag, 30. August 2022

10:00 Uhr

Theater der Keller

Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor

Theater

Theater der Keller | Köln