verbleibende Buchungszeit

Vorschaubild © Bibiana Jiménez |Veranstaltungsbild © Bibiana Jiménez

Susanna

eine kriminalistische Tanzperformance

Vom 28. Oktober 2022 bis zum 26. Februar 2023 zeigt das Wallraf-Richartz-Museum die weltweit erste Ausstellung, die sich ausschließlich Gemälden und Grafiken zur biblischen Erzählung der Susanna widmet, unter dem Titel “Susanna – Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo” werden Kunstwerke bis in die Gegenwart gezeigt, die verschiedene Aspekte der Susanna-Erzählung thematisieren, in der es um Voyeurismus, Nötigung, sexuellen Übergriff, Verleumdung, Machtmissbrauch und Zeugenschaft geht.

Die Tanzperformance von Bibiana Jiménez wird die Bildmotive in einem Parcours mit tänzerischen, räumlichen und musikalischen Mitteln in ein lebendiges Geschehen verwandeln, die aus dem angeschauten Objekt Frau schließlich ein handelndes Subjekt mit eigener Stimme macht. Das Publikum wird zum Voyeur und zum Zeugen des Geschehens.

 

Gefördert durch: 

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Ministerium für Kultur und Wissenschaft in Nordrhein-Westfalen

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ - STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

 

Spielort wird im Wallraf-Richartz-Museum und Theater der Keller in der TanzFaktur sein.

Dienstag, 13. Dezember 2022

20:00 Uhr

90 Min

Theater der Keller
Theater der Keller

Siegburgerstraße 233w
50679 Köln

Tanztheater
Tickets

Credits

Choreografie Bibiana Jiménez
Dramaturgie Ulrike Janssen
Musik Klaus Mages / Marei Seuthe
Presse/Öffentlichkeitsarbeit Ellen Brombach
Tanz Sophia Otto / Felicia Nilsson / Jacob Gómez Ruiz
Technik Christoph Wide / Tom Thöne
Produktionsassistenz Daniela Riebesam
Konzept Bibiana Jiménez
Weitere Spieltermine

Dienstag, 15. November 2022

20:00 Uhr

Theater der Keller

Susanna

Tanztheater

Theater der Keller | Köln

Dienstag, 6. Dezember 2022

20:00 Uhr

Theater der Keller

Susanna

Tanztheater

Theater der Keller | Köln