verbleibende Buchungszeit

Vorschaubild © Dokomotive |Veranstaltungsbild © Jule Katinka Kramer

-> zusätzlich ein 2-tägiger Workshop im Filmhaus

IN SEARCH // Dokomotive Screening

Ein Dokumentarfilm von Beryl Magoko & Jule Katinka Cramer

„Wenn du die Wurzel eines Baumes abschneidest, wird er niemals blühen. Er wird verwelken. Genau das passiert, wenn einer Frau ihre Genitalien abgeschnitten werden: Sie wird stumm gemacht und unterdrückt.“ schreibt die Regisseurin Beryl Magoko. Als junges Mädchen dachte sie, dass alle Frauen der Welt „beschnitten“ werden. Deshalb ertrug auch sie dieses Initiationsritual. Die fatalen Folgen kannte sie nicht.

In ihrem autobiografischen Dokumentarfilm „In Search…“ stellt sich Beryl Magoko ihrem Trauma. Sie findet den Mut darüber zu sprechen: mit ihrer Mutter, mit anderen Frauen, die Geniatlverstümmelung erlitten haben... und sie erfährt, dass es eine neue Operationsmethode gibt, die verspricht ihr das zurückzugeben, was damals verloren ging.

„In Search..“ ist ein inspirierender und starker Film, der Frauen* ermutigt ihre Stimme zu finden und über ihre Traumata zu sprechen. Indem Beryl Magoko den Teufelskreis von Scham und Schweigen bricht, schickt sie Funken der Emanzipation in eine Welt, in der täglich 6000 Mädchen „beschnitten“ werden und mehr als 200 Millionen Frauen unter den Folgen von Genitalverstümmelung leiden. Damit wird der Film zur Kraftquelle für alle, deren Sexualität unterdrückt wird und die mit ihren „Monstern“ alleine sind.

Wir sind froh „In Search...“ am 25.01.2023 im Filmhaus Köln zeigen zu können. Im Anschluss gibt es ein Publikumsgespräch, zu dem auch die Regisseurin Beryl Magoko und die Kamerafrau Jule Katinka Cramer anwesend sein werden. Und weil der Film auf so vielen Ebenen inspirierend ist, haben wir auch einen Workshop dazu auf die Beine gestellt: Die Kamerafrau des Filmes Jule Katinka Cramer und die Filmemacherin Kim Münster werden „In Search“ zum Ausgangspunkt nehmen und sich mit den Teilnehmenden auf eine filmische Suche begeben, entlang möglicher Themen, wie strukturelle Diskriminierung, Mut, Freundschaft oder Mikroaggeression. Am Ende werden eigene Kurzfilme entstehen. Der Workshop findet am 27.1. und 28.1. im Filmhaus Köln statt und ist offen für FLINTA* aller Altersklassen.

Fragen und Anmeldung: atelier@filmhaus-koeln.de Tel: 0221 33 77 05 16

Das Angebot ist ein Kooperationsprojekt des Filmhaus Köln in Kooperation mit der Dokomotive Plattform. Gefördert durch die Imhoff Stiftung.

(FLINTA* ist eine Abkürzung und steht für Frauen, Lesben, intergeschlechtliche, nichtbinäre, trans und agender Personen. Der angehängte Asterisk dient dabei als Platzhalter, um alle nicht-binären Geschlechtsidentitäten mit einzubeziehen.)

Workshop film dokumentarfilm dokomotive Beschneidung Kenia Special Screening

Mittwoch, 25. Januar 2023

19:00 Uhr

90 Min | Keine Pause

Dokomotive Plattform
Filmhaus Köln

Maybachstraße 111
50670 Köln

Dokumentarfilm
Tickets

aktuell keine weiteren Spieltermine veröffentlicht