Die Tickets sind

und

für Sie reserviert.

Vorschaubild © Studio Trafique |Veranstaltungsbild © Studio Trafique

Penthesilea – Battle of the Sexes

Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2023

Auf der Grundlage von Kleists Penthesilea entsteht ein zeitgenössisches Drama, welches Gender-Debatten, Machtstrukturen und mögliche Utopien und Dystopien eines Battle of the Sexes in den Fokus nimmt. Die Schlachten des antiken Mythos dienen als Vorlage – die Schwerter und Bögen werden durch die scharfen Klingen identitärer Kämpfe ersetzt.

Penthesilea – Battle of the Sexes ist ein performativer Aufschrei gegen alte und neue Normative, für die Berührbaren, für den Zweifel und einen neuen offenen Humanismus.

„Ich sage vom Gesetz mich los“ (Penthesilea)

Von und mit Trafique:
Text & Regie: Björn Gabriel
Ausstattung & Produktion: Anna Marienfeld
Video & Sound: Alice Bleistein
Dramaturgie: Marita Ritter
Spiel:  Nicolas Martin, Johanna Reinders, Tomasso Tessitori, Anna Marienfeld
Licht: Jan Wiesbrock
Regie-Assistenz: Marie Hahn
Design: Lisa Reutelsterz
Titelbild: Alice Bleistein / Bearbeitung: Lisa Reutelsterz

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. 

Gefördert durch:
Kulturamt der Stadt Köln, Kulturbüro Dortmund, NRW Kultursekretariat Wuppertal, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, RheinEnergie Stiftung, streamdust.tv

Eine Kooperation mit dem Theater im Depot.

Samstag, 6. April 2024

20:00 Uhr

| Keine Pause

Studio Trafique
Studio Trafique

Merheimer Straße 292
50733 Köln

Theater
Tickets

Credits

Regie Björn Gabriel
Autor:in Björn Gabriel
Ausstattung Anna Marienfeld
Produktionsleitung Anna Marienfeld
Video Alice Bleistein
Schauspiel Johanna Reinders / Tomasso Tessitori / Nicolas Martin / Anna Marienfeld / Jan Sabo
Regieassistenz Marie Hahn
Weitere Spieltermine

Freitag, 31. Mai 2024

20:00 Uhr

Studio Trafique

Penthesilea – Battle of the Sexes

Theater

Studio Trafique | Köln

Samstag, 1. Juni 2024

20:00 Uhr

Studio Trafique

Penthesilea – Battle of the Sexes

Theater

Studio Trafique | Köln